Home

 

Hier fin­den Sie alle Infor­ma­tio­nen über die nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen in unse­rem Thea­ter. (bit­te klicken)

Vor­be­stell­te Ein­tritts­kar­ten lie­gen bis  30 Minu­ten vor Beginn der Ver­an­stal­tung bereit, danach gehen die Kar­ten wie­der in den Verkauf.

In der Bun­ten Büh­ne ist kei­ne Kar­ten­zah­lung möglich

Unse­re Öffnungszeiten:

Mo — Fr

11.00 Uhr — 13.00 Uhr

15.00 Uhr — 17.00 Uhr

oder ein­fach anrufen:
03542 8896699

                                  

Edito­ri­al

Vor etwa einem Jahr konn­ten wir Ihnen unse­ren letz­ten kom­plet­ten zwei­mo­na-
tigen Spiel­plan prä­sen­tie­ren, dann leg­te Coro­na auch unser Thea­ter lahm. Was
folg­te, waren lan­ge Mona­te der Ein­sam­keit. Doch Thea­ter­leu­te sind von Natur
aus Opti­mis­ten und so haben wir im Mai wie­der mit der Pro­ben­ar­beit begon­nen
und konn­ten Ihnen, ver­ehr­tes Publi­kum, ab Ende Juni unse­ren Thea­ter­som­mer
prä­sen­tie­ren, mit der tra­di­tio­nel­len Feri­en­le­sung für Kin­der und der Komö­die
„Drin und drau­ßen“. Nun, nach­dem wir sozu­sa­gen im „siche­ren Hafen“ unser
Schiff wie­der flott gemacht haben, bege­ben wir uns mit Ihnen gemein­sam auf
gro­ße Fahrt durch den Herbst 2021. Das Ange­bot ist groß – Musik, Thea­ter,
Kaba­rett, Tanz und Kino – unser Damp­fer hat alles im Gepäck. Das Orches­ter
aus Ebers­wal­de kommt und die belieb­te Crew von „Ope­ret­te zum Kaf­fee“, an
aus­ge­wähl­ten Diens­ta­gen bie­ten wir in Koope­ra­ti­on mit dem Film­thea­ter Sprem-
berg Kino­vor­füh­run­gen an und es wird noch eine Pre­mie­re geben. Im Novem­ber
prä­sen­tie­ren wir die Komö­die „Die Wun­der­übung“, in der Regie von Jan Schön-
berg aus Senf­ten­berg, den wir als Gast­re­gis­seur gewin­nen konn­ten. Zu guter
Letzt öff­net Ende Novem­ber die „Pen­si­on Spree­wald“ wie­der Ihre Pfor­ten – es
gibt also eine Men­ge zu sehen und zu erle­ben auf dem wie­der flott­ge­mach­ten
Schiff „Bun­te Büh­ne“ und natür­lich hof­fen wir auf Ihr zahl­rei­ches Erschei­nen.
Zum Schluss noch etwas in eige­ner Sache – lei­der hat sich der Sach­sen­Drey­er
am Anfang des Jah­res 2021 auf­ge­löst und in der Fol­ge ist Mat­thi­as Greu­p­ner von
Bord gegan­gen. Die Grün­de sind viel­fäl­tig und wir möch­ten sie nicht öffent­lich
dis­ku­tie­ren. Was bleibt, ist erst ein­mal eine gro­ße Lücke, die kei­nen Ersatz hat
und für die nur Neu­es in die Bre­sche sprin­gen kann. Auf der Suche nach sel­bi-
gem haben die ver­blie­be­nen „2/3“ vom Sach­sen­Drey­er die Kaba­ret­tis­tin Regi­ne

Leh­mann-Lau­en­burg getrof­fen und spon­tan beschlos­sen, für­der­hin als „Drey­er-
Pack“ die Büh­nen der Welt zu beglü­cken – ob DER oder DAS Drey­er­Pack darf
das Publi­kum ent­schei­den. Trotz­dem bleibt der Weg­gang von Mat­thi­as Greu­p­ner,
der als Mit­be­grün­der, lang­jäh­ri­ger Ver­eins­vor­stands­vor­sit­zen­der und vor allem
als Schau­spie­ler, Sän­ger, Tän­zer, Enter­tai­ner und Tau­send­sas­sa das Bild unse­res
Thea­ters ent­schei­dend geprägt hat, ein schmerz­haf­ter Ein­schnitt. Es wird wohl
ein Weil­chen dau­ern, bis wir die­sen Ver­lust über­wun­den haben. „Jeg­li­ches hat
sei­ne Zeit, Stei­ne sam­meln, Stei­ne zerstreu’n, Bäu­me Pflan­zen, Bäu­me abhau’n,
leben und ster­ben und Streit …“ ließ der Dich­ter U. Plenz­dorf einst die Phu­dys
in „Die Legen­de von Paul und Pau­la“ sin­gen und so ist das wohl im Leben. Wir
bedan­ken uns für 15 Jah­re Sach­sen­Drey­er und 10 Jah­re gemein­sa­me Arbeit an
der Bun­ten Büh­ne. Wir wün­schen Dir, lie­ber Mat­thi­as, viel Glück, Erfolg müs­sen
wir nicht wün­schen, denn den hast Du ja sowie­so.


Das Team der Bun­ten Büh­ne